Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Startseite 


INT. ALPSEE-SKIFF-WEEKEND

Traditionell treffen sich über Pfingsten die MustoSkiff am Alpsee zum dreitägigen int. Alpsee-Skiff-Weekend.
Im diesem Jahr waren wieder die Topsegler aus der Schweiz und Süd-Deutschland am Start. Insgesamt starteten
15 Boote.

Am Samstag begrüßte uns die Sonne mit heißen Temperaturen. Insgesamt sagte der Wetterbericht für das Pfingst-
Wochenende in Süd-Deutschland nur das beste Sommer- und Badewetter voraus. Nur von Wind war keine Rede.
Zum Glück ist der Alpsee ein Thermikrevier und die Mustos konnten sich in der Vergangenheit immer auf den Wind
verlassen. Leider wollte der Wind heute aber nicht kommen. Die Thermik wurde durch die Nordströmung immer wieder
aufgehalten. So verbrachten wir die Zeit mit Basteln und Baden.

Der Sonntag. Wieder war die Sonne alleine am Himmel. An diesem Tag ging es dann aber am Nachmittag auf´s Wasser.
Wir segelten 4 spannende Rennen bei leichtem, aber wechselnden Wind. Es gab in jeder Wettfahrt einen anderen Sieger.
Aus deutscher Sicht gewannen Bernd Jahn und Christian Porsche jeweils eine Wettfahrt. Nach 4 Rennen führten zwei
Schweizer Mustos vor zwei deutschen Mustos. Für den Montag war also Spannung vorprogrammiert.

Die Sonne begrüßte uns auch am Montag mit ihrem schönstem Lächeln. Wieder hieß es Warten auf den Wind, der dann
plötzlich da war. Die Segler machten sich sofort auf den Weg zum Start. Das erste Rennen wurde gestartet. Auf der ersten
Kreuz wechselte die Führungsposition ständig. Mal waren die Mustos auf der rechten Seite vorne, mal die Mustos auf der
linken Seite. Nicolas Duchoud aus der Schweiz gelang es diese Situation am besten zu nutzen und ging mit einer Führung
um die Luvtonne. Da hinter lieferten sich Bernd Jahn und Roger Oswald ein Kopf an Kopf Rennen. Auf der zweiten Kreuz
rückte das Feld durch den wechselnden Wind immer näher zusammen. Kurz bevor das Hauptfeld die Luv-Tonne runden
wollte, brach die Regattaleitung das Rennen ab. Schade. Somit verändert sich im Gesamtresultat nichts mehr. Sieger wurde
mit 2 Punkten Vorsprung Nicolas Duchoud SUI 470, vor Roger Oswald SUI 436, der ebenfalls 2 Punkte Vorsprung auf den
drittplatzierten Christian Porsche GER 314 hatte.

 

 

Impressum

  |