Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Startseite 


TRAVEMÜNDER WOCHE 2016

Travemünder Woche – die German Open der MustoSkiffs

Die diesjährige Ausgabe der Travemünder Woche stellte für die deutschen MustoSkiffs den Höhepunkt des Regattajahres dar. Die vier angesetzten Regattatage zählten nicht nur als Ranglistenregatta, sondern stellten zusätzlich die German Open, die letzte Station des German Circuit und den deutschen EuroCup 2016 dar. Wer also noch ein paar Punkte für eine nationale oder internationale Wertung holen oder gar den Sieg erringen wollte, durfte sich dieses Event nicht entgehen lassen. Somit reisten 31 MustoSkiff-Segler aus allen Ecken Europas an, von Nord bis Süd, von Norwegen bis Spanien.

Die meisten Segler nutzten schon den Mittwoch als Anreisetag und die Zeit um kleine Reparaturen oder Polierarbeiten durchzuführen. Am Donnerstag sollten dann die Spiele beginnen, doch die Wettervorhersage kündigte es schon an: Rasmus ließ uns warten. Von Land aus interpretierten die Segler jede vereinzelte Böe, doch auf der Regattabahn stellte sich kein segelbarer Wind ein. Am Nachmittag endete das Psychospiel und die verbleibende Zeit wurde für die Vorbereitung des Grillabends und gleichzeitige Meisterfeier genutzt, um unseren frischgebackenen Weltmeister Andy Lachenschmid zu ehren. Trinken, Essen, eine Präsentation zur WM in Palma und Bilder von unseren Klassen-Fotograf Sven Lamprecht rundeten den Abend ab.

Am Freitag ging es dann endlich aufs Wasser. Pünktlich um 11 Uhr starteten zuerst die F18, mit denen wir die Bahn teilten und 5 Minuten später waren wir am Zug. Die Windverhältnisse waren sehr durchwachsen. Größere Winddreher, Geschwindigkeiten von 2-12kn und Regen mit anschließenden Sonnenperioden wechselten sich ab. Genauso abwechslungsreich wie das Wetter präsentierten sich dann auch die Ergebnisse nach 4 Rennen. Dominiert wurde die Ergebnisliste wie schon bei der Kieler Woche von Europameister Frithjof Schwerdt mit 4 Siegen. Dahinter gab es ein heißes Kopf an Kopf Rennen um den zweiten Platz, wobei Weltmeister Andy Lachenschmid und deutsche Meister 2015 Iver Ahlmann an diesem Tag die hohen Erwartungen nicht erfüllen konnten. Am Abend lud uns die Stadt Lübeck zum Dinner auf das Museumsschiff Passat ein, wo in stilechtem Ambiente die Ereignisse des Tages analysiert wurden.

Am Samstag ging es auf die Medienbahn. Wie im Vorjahr und zur Kieler Woche wurden die packenden Rennen mit Kamerabooten, Drohnen und Livereportage begleitet. Wind und Wetter präsentierten sich wie am Vortag. Durch eine größere Regenwolke ging der Wind in Spitzen bis ca. 25kn, gepaart mit Regen, Sonne und anspruchsvollen Winddrehern. Auch an diesem Tag konnte Schwerdt das Geschehen auf dem Wasser sicher im Griff behalten, dahinter Paul Dijkstra aus den Niederlanden und Alexander Greil aus der Schweiz.

Gegen 17 Uhr ging es dann noch für einige ausgewählte MustoSkiffs zum Trave-Race, um in kurzen Rennen auf der Trave und somit direkt vor den Zuschauern der Travemünder Woche um eine Flasche Schampus zu kämpfen, die dann feuchtfröhlich mit Zuschauern und Journalisten geteilt wurde.

Am Abend wurde auf einen weiteren Flautentag spekuliert, denn die Vorhersage ließ nichts Gutes erahnen. Somit blieb mehr Zeit zum Feiern, zum Schwelgen in Erinnerungen oder zum Festigen internationaler Freundschaften. Am Sonntag bestätigte sich die Vorahnung: der Wind blieb aus. Somit konnte Schwerdt zum glücklichen und verdienten Gewinner der diesjährigen German Open ebenso wie des German Circuit gekürt werden.

Event-Photos von Sven Lamprecht (segel-fotografie.de)
Ergebnisse German Open 2016 [81 KB]

Videos der MustoSkiffs von der Travemünder Woche:

 

 

 

Impressum

  |